Neue Kreativität

Mit steigender Anzahl an Projekten versucht man natürlich auch ein wenig Herr seiner eigenen Ideen zu werden. Das beginnt beim Sammeln und Aufschreiben von Ideen bis hin zum Archivieren und auch niederschreiben hier bei Wordpess oder in der Bosch-Community. Gerade beim ersten Punkt herrschte bis jetzt immer noch ein wenig kreatives Chaos und vieles war erstmal nur zwischen den grauen Zellen gespeichert. In der Weihnachtszeit habe ich mich dann noch selber beschenkt und mein altes iPad Air 2 durch ein iPad Pro ersetzt.

Als das iPad Pro vorgestellt worden ist war für mich als Apple begeisterter Mensch schon einge gewisse Faszination zu spüren, aber ich habe die Anwendung für den Apple Pencil eher bei Malern gesehen. Doch jetzt wo ich immer mehr auch über meine Projekte schreibe und irgendwie ziemlich viele Ideen beim durchstöbern der Weiten des Internets sehe, habe ich mir gesagt das das alles mal in geregelte Bahnen fließen muss.

Also habe ich mir wie gesagt das iPad Pro (7,9 Zoll mit 128Gb) samt Apple Pencil und Smart Keyboard geholt. Den ersten Beitrag in der Bosch-Community habe ich dann schon auf dem iPad verfasst. Wirklich angetan hat es mir aber der Stift. Ideen werden jetzt schnell auf dem iPad skizziert und später auch kommentiert, verbessert oder sogar wieder verworfen. Handschriftliche Notizen muss ich nicht mehr auf meinem doch nicht gerade aufgeräumten Arbeitsplatz suchen, sondern kann sie direkt auf dem iPad verewigen.

Aktuell nutze ich dafür die App Paper. Mit seinem Raster kann wunderbar handgeschriebene Notizen, Bilder, Listen oder Grafiken in einem Projekt ordnen.

img_0006

Hier seht ihr ein Screenshot wie das ganze aussehen soll. Gleichzeitig ist eine kleine Preview auf eines der nächsten Projekte.

Die kombination aus App und iPad macht riesig Spaß über Ideen zu grübeln und diese zu verfeinern. Einzig eine wirkliche Übersicht über Projekte kann man so schwer erlangen. Dafür nutze ich aktuell noch Evernote, aber suche eigentlich nach einem Tool um alles anders und besser zu sortieren und koordinieren.

Mal schauen was sich da noch so ergibt oder was man im Appstore findet. Eventuell gebe ich sogar Microsoft OneNote eine Chance.

Übrigens die 3D Grafik welche oben zu sehen ist kann man sehr einfach mit UMAke erstellen. Somit kann man seinen Gedanken nochmal einen neuen Ausdruck verleihen und ich konnte meiner besseren Hälfte schon mal zeigen wie ich mir etwas eventuell vorstellen könnte.

Mal schauen was die neu gewonnene Kreativität noch so mit sich bringt. Ihr werdet es sicherlich in Form von weiteren Projekten hier herausfinden 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s