DIY Miniprojekt: Weihnachtsmann

Hallo zusammen,

Noch habe ich Urlaub und schon geht das Schreiben mal wieder wie das Brezel backen. Wieder einmal läuft Dart im TV und ich möchte noch kurz die Entstehungsgeschichte für ein Weihanchtsgeschenk für meine Schwiegermutter mit euch teilen. Dabei kam zum ersten Mal bei mir eine neue Technik zum Einsatz: Krakelierlack.

Meine Schwiegermutter mag selbst gebasteltes und da liegt natürlich nichts näher als seine gewonnenen Kenntniss in ein Geschenk umzuwandeln. Parallel dazu habe ich die Mal- und Magnettafel aus dem Beitrag gestern umgesetzt. Die Vorlage für den Weihnachtsmann habe ich aus einem Buch für meine Dekupiersäge genommen. Obwohl in der Abbildung schon zu sehen war, dass der Weihnachtsmann mehrdimensional ist (sprich aus mehreren Ebenen besteht) war die ausgedruckte Vorlage nur der Weihnachtsmann an sich. Die Vorlage habe ich dann teilweise übertragen und dann Schnitt für Schnitt auseinander genommen um die einzelnen Teile wie Bart, Körper und Rock auf Sperrholz zu übertragen.

Das relativ dünne Sperrholz ging sehr leicht mit der Dekupiersäge zu bearbeiten und auch die Rundungen waren so kein Problem. Die einzelnen Teile (vier Teile insgesamt) waren schnell auseinander gesägt und als nächstes habe ich einzelne Stellen mit Schleifpapier abgerundet oder leicht ausgerissene Stellen geglättet.


Neben dem kreativen Chaos sind auf dem Bild tatsächlich auch die Einzelteile des Weihnachtsmannes zu sehen. Die später sichtbaren Teile sind auf diesem Bild bereits mit einem dunklen blau grundiert. Dies ist dem nächsten Schritt, dem krakelieren, geschuldet.

Kurz angerissen geht es darum Sachen älter aussehen zu lassen als sie eigentlich sind. Man kennt es von alten Möbelstücken, bei denen der Lack abplatzt. Die blaue Grundierung ist also der Teil der dann durch die Risse später zum Vorschein kommt.

Die blaue Farbe muss komplett trocknen und dann kann flächig der Krakelierlack aufgetragen werden. Er sollte nicht zu dick aufgetragen werden und wenn später einige Stellen nicht aufplatzen sollen müssen diese Stellen demenstprechend ausgespart werden. Jetzt heißt es zwischen 30 und 45 Minuten warten. Auf der Dose des Krakelierlackes steht, dass der Lack fingertrocken sein muss. Also ein paar mal „antatschen“ und auch mal schräg gegen das Licht halten um zu sehen wie weit der Lack ist.

Jetzt muss es relativ fix gehen und man sollte sich mit dem aufbringen der Farben nicht zu viel Zeit lassen. Hier empfiehlt es sich alle Farben und dementsprechend viele Pinsel bereit zu haben und zügig zu arbeiten. Wie es nicht geht seht ihr am weißen Saum des Mantels im Titelbild. Dort habe ich versucht ein zweites mal über zu streichen und dann sieht es unschön aus.


Im Bild seht ihr die Einzelteile kurz nachdem sie mit den jeweiligen Farben bestrichen worden sind. Die Oberfläche platzt quasi sofort auf und ein nacharbeiten ist dann nicht mehr möglich. Verwendet habe ich rote Farbe für den Mantel, die Nase und die Mütze, Hautfarbe für das Gesicht und weiß für die beiden Bartteile.

Im Anschluss habe ich die Farben komplett trocknen lassen, bevor alle Teile mit schnell trocknendem Leim zusammengeklebt worden sind. Für die Augen habe ich dann mit einem kleinen Pinsel mit weißer Farbe die Grundierung geschaffen und nachdem diese getrocknet sind, hat meine bessere Hälfte mit einem Sharpy die Farbe umrundet und die Pupillen gesetzt. Ebenfalls mit dem Sharpy wurde dann der Mund gezogen und die Arme abgegrenzt. Für die Mütze haben wir dann noch einen „Plusterstift“ genutzt, so dass das ganze eigentlich etwas erhaben sein sollte. Das ganze hat aber irgendwie nicht so geklappt wie wir uns das vorgestellt haben. So richtig 3D ist es nicht geworden, aber naja…

Am Ende steht ein Weihnachtsmann für die Schwiegermutter (die sich riesig gefreut hat und der Weihnachtsmann wird noch bis 06.01. stehen) und ich habe mal wieder was Neues (krakelieren) ausprobiert.

Mal schauen was als nächstes kommt. Ideen sind viele da, aber am liebsten würde ich was mit der Oberfräse machen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s