Fitbit vs. iPod Nano

Hier nun der zweite Beitrag zum Fitbit Ultra und gleichzeitig auch der letzte Beitrag in der Kategorie „Testberichte“. Da ich diesen Blog doch hauptsächlich auf meine Freizeitaktivitäten beziehen möchte, werde ich einen zweiten Blog nebenbei versuchen zu pflegen, in dem ich alles was mir so in die Finger bekommt auf (m)eine gewisse Art und Weise rezensieren und euch näher bringen möchte. Zu gegebener Zeit wird dann hier auch die Verlinkung und die Vorstellung des Projekts stattfinden. Die ersten kleinen Sachen habe ich schon vor Augen und sollen demnächst bewertet werden.

Nun aber zum eigentlichen Thema dieses Posts:

Fitbit vs. iPod Nano

Warum wird an dieser Stelle ein Vergleich zum iPod Nano gezogen?
Auf den Fitbit bin ich eigentlich nur aufmerksam geworden, da ich schon seit einiger Zeit versucht habe, meine Schritte und Aktivitäten mit meinem iPod Nano festzuhalten. Die integrierte Nike+ App bietet neben der Möglichkeit seie Trainingsläufe aufzuzeichnen auch die Möglichkeit das Gerät als Schrittzähler zu verwenden. Das umständliche daran, war das Starten und Stoppen der Aktivitäten, so dass diese auch einen Sinn ergeben. Natürlich kann man einmal am Anfang des Tages Start drücken und beim zu Bett gehen die Aktivität wieder stoppen. Der Haken bei der Sache befindet sich nicht beim Gerät selber, obwohl die Akkubelastung dadurch deutlich höher ausfällt, sondern auf der Webseite, welche die Daten aufbereitet *schnarch* und visualisiert.

iPod Nano mit Hindernissen

Um den iPod Nano als Schrittzähler und Messgerät für seine Aktivitäten zu benutzen ist ein Account bei Apple notwendig. Klar, wenn man eh viele Apple Produkte hat, dann stellt das kein großes Hinderniss dar, aber es soll ja Leute geben (zurecht), die nicht gerne ihre Daten überall angeben wollen. Danach ist noch eine weitere Registrierung auf der Nike+-Webseite notwendig und hier gibt es das für mich zur Zeit größte Problem. Im Rahmen von Umstrukturierungen auf die Unterstützung von HTML5 hin, wurde die Webseite komplett überarbeitet. Vorher konnte ich immer schön meine Schritte finden und das daraus errechnete Nikefuel. Diese Einheit soll geschlechtsunabhängig einen Fitnessindikator bieten, um erbrachte Leistungen vergleich zu können. So weit so gut.

Seit der Umstrukturierung sind aber sämtliche meiner Datensätze weg und auch neue Synchronisierungen werden nicht mehr angezeigt. Wie im Schweinehund-Post beschrieben, war aber gerade diese visuelle Auswertung ein entscheidener Faktor für mich. Auch das für mich recht spaßige Spiel, in welchem man seine Nikefuel für einen imaginären Lauf durch verschiedene Städte „ausgeben“ konnte und somit errechnet wurde, welche Strecke man gelaufen hätte, ist seitdem verschwunden. Viele Gründe für mich den iPod Nano nicht weiter als Schrittzähler zu verwenden. Hinzu kommt, dass wenn der Akku mal leer ist und man gerade im Afnahmemodus für eine Aktivtät war, dass diese dann einfach weg ist. So geschehen auf der YOU, bei der ich für die Gekkos aktiv war und meine 17000 Schritte an einem Tag im Nirwana landeten, nur weil der Akku keine zwei Tage durchgehalten hat, wenn die Schritte gezählt werden sollen.

Macht der Fitbit alles besser?

Alles? Weiß ich noch nicht. Aber zumindest macht er nach einer Woche testen schon mal vieles besser. Nach meiner letzten Synchronisierung am gestrigen Sonntag gegen 23 Uhr, zeigt die Batterieanzeige immer noch einen Ladestand von Mittel an. Die Genauigkeit ist dabei natürlich sehr gering, da nur drei Zustände zur Verfügung stehen. Aber immerhin führe ich das Gerät seit einer Woche mit mir und verwende es seitdem auch jede Nacht um meinen Schlaf zu überwachen.

An dieser Stelle schon mal ein kleiner Kritikpunkt. Meine Schlafeffizienz liegt angeblich immer bei über 90%. Wie das gemessen wird oder anhand welcher Eckdaten und wie diese in Zusammenhang gebracht werden, habe ich noch nicht rausgefunden bzw. ich habe noch nicht aktiv danach gesucht. Was aber auf keinen Fall stimmen kann, ist die Zeit, die ich brauche, um einzuschlafen. Einmal soll ich angeblich nach 9 Minuten eingeschlafen sein. Das ich fast eine Stunde wach gelegen habe um über meine Blog-Idee zu grübeln ist dem Gerät nicht aufgefallen. Wenn ich natürlich ruhig daliege, dann denkt das Gerät ich schlafe. Zu diesem Zweck werde ich demnächst mal den empfindlicheren Modus ausprobieren und schauen wie dieser meine Einschlafversuche detektiert.

Was die Nike+-Webseite seit dem Umbau völlig verkehrt gemacht hat, macht die Fitbit-Seite indes um einiges besser. Die Seite ist in meinen Augen besser strukturiert und die Daten leichter zu erfassen. Hinzu kommt die Drahtlose Synchronisierung mit dem Gerät, wodurch ich nicht erst immer ein Kabel suchen muss, um das Gerät an den PC zu hängen. Der einzige Wehrmutstropfen bleibt nach wie vor die nur im englischen mögliche Aufzeichnung meiner Essgewohnheiten. Da ich nicht immer erst suchen möchte wie meine gefüllte Paprikaschote von heute Mittag im englischen heißt, werde ich die Möglichkeit zur Essens-Erfassung vorerst links liegen lassen.

Der Vergleich der Genauigkeit

Natürlich wollte ich wissen wie sich beide Geräte schlagen, wenn man sie gemeinsam nutzt. Dazu habe ich am vergangenen Mittwoch beide Gerät den ganzen Tag mit mir geführt. Dies schließt sowohl den Gang zur Uni, als auch das Training am Abend mit ein.

Dabei sind mir schon während des Tages kleine Unterschiede aufgefallen, jedoch wollte ich am Ende des Tages erst den Strich drunter  ziehen und habe vor dem Schlafen beide Gerät gleichzeitig abgenommen und die Werte aufgeschrieben.

Der Fitbit kam dabei auf folgende Werte:

  • 17550 Schritte
  • 14,16 km
  • 2537 Kalorien
  • 41 stockwerke

Natürlich kann der iPod Nano keine Stockwerke erfassen, aber ich fand den Wert schon mal interessant 🙂

Hier nun die Werte des iPod Nano:

  • 14454 Schritte
  • 12,20 km
  • 759 Kalorien

Eigentlich fallen sofort alle Unterschiede deutlich auf, am größten fallen im Verhältnis jedoch  die verbrannten Kalorien auf. Natürlich hat der Fitbit eine Intelligenz die ihm sagt, dass mein Körper auch im ruhenden Zustand Kalorien verbraucht und der iPod Nano nur die durch Aktivität verbrannten Kalorien aufzeichnet, jedoch ist der Unterschied für mich trotzdem nict zu erklären und viel zu hoch.

Was die Schritte angeht, haben beide Geräte die identischen Vorgaben. Der Fitbit nimmt jedoch immer das aktuelle Gewicht, welches ich über die iPhone-App eintragen als Grundlage. Aber das auf diesem Wege ein Unterschied von mehr als 3000 Schritten zustande kommen finde ich schon arg komisch. Nun ist aber natürlich die Frage, wer liegt eigentlich näher dran? Es ist ja nicht in Stein gemeißelt, dass der Fitbit alles richtig macht. Beworben wird immerhin eine Genauigkeit von über 90%. Zu diesem Zweck will ich demnächst eine kleine Teststrecke von 100 Schritten gehen und daraus sollte sich eine Tendenz ableiten lassen.

Fazit

Auch wenn ich über den Fitbit keine Musik hören kann, wie es beim iPod Nano der Fall ist, ist die Anschaffung für mich schon nach einer Woche mehr als gerechtfertigt. Wer seinen eigenen Gewohnheiten mal genauer auf den Zahn fühlen will, ist mit diesem Gerät sehr gut bedient und kann daraus auch zusätzliche Motivation ziehen. Wer hingegen Joggen geht und nur wert auf die Auswertung seiner Trainingsläufe legt, findet mit dem iPod Nano den idealen Gefährten, da dieser daraufhin optimiert ist.

Im Preis nehmen sich beide Geräte nicht so viel, wenn man bedenkt, welche Zwecke sie erfüllen. Das eine Gerät ist ein mit Technik vollgestopfter Schrittzähler, das andere ein um eine Fitness-App erweiterter MP3-Player. Geschmäcker sind verschieden und jeder wid für seinen Zweck das richtige finden, solange man gewillt ist mindestens 100€ in die Hand dafür zu nehmen.

*edit*
Bei einem Kurztest auf dem zur Cafeteria hat der Fitibit(den iPod Nano habe ich heute nicht dabei) bei 50 gegenagenen Schritten tatsächlich 50 angezeigt. Dies waren natürlich wunderschöne modellhafte Schritte 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s