Bearbeitung von Fotos mit iPhoto auf dem iPad

In einem vorherigen Eintrag hatte ich schon erwähnt, dass die Fotos seit neuestem nicht mehr den Weg auf mein MacBook finden. Das liegt an dem Camera Connection Kit, welches nun seit ein paar Wochen in meinem Besitz ist. Beim letzten Versuch habe ich iPhoto auf dem iPad nur benutzt, um die Fotos auf Flickr hochzuladen. Jetzt aber wollte ich doch mal genauer wissen, was mit dem Programm alles so möglich ist.

Da es zu Ostern ja bekanntlich nicht das besser Wetter gab, hatte ich mir gedacht, dass ich auch mal ein paar Regentropfen auf der Scheibe fotografieren könnte und wie das ganze so wirkt.

Allzu interessante Motive haben sich leider nicht ergeben, jedoch finde ich den Effekt die diese Bilder haben nach wie vor sehr interessant. Da unsere Orchideen auch immer noch fleißig Blüten tragen, habe ich natürlich diese für ein Motiv genutzt. Und genau bei diesem Motiv kam dann iPhoto zum Einsatz:

Foto auf Flickr

Da die Sonne nicht gerade optimal stand, hatte ich viel Gegenlicht bei dieser Aufnahme. Ziel war es nun, mit Hilfe von iPhoto herauszufinden, was man aus der recht dunkel gewordenen Orchidee noch herausholen kann. In meinen Augen lässt sich das Ergebnis doch recht gut anblicken. So habe ich mich auch nur auf die Fähigkeiten des Aufhellen gestürzt, da ich ja generell kein Fan von all zu vielen Effekten bin.

Während der Bearbeitung sind mir aber noch viele andere nette Effekte und Möglichkeiten aufgefallen, so dass ich demnächst wohl doch mal ein Blick ins Handbuch werfen werde oder einfach mal (männertypisch 😉 ) die Sache so angehen werde 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s