Äpfel mit Samsungs vergleichen

Das neue Jahr hat begonnen und was kann man zu diesem Zeitpunkt am häufigsten in den Zeitungen lesen? Richtig…Statistiken, Jahresberichte von Firmen und wer hat wie viel im vergangenen Jahr verkauft…

Wie in der Überschrift zu erkennen handelt es sich dieses mal um den Vergleich zwischen Apple und Samsung. Der Tagesspiegel hat in seiner heutigen Ausgabe einen Artikel über die angebliche Dominanz von Samsung unter der Überschrift Samsung liegt vorne – Galaxy etabliert sich dauerhaft vor dem iPhone geschrieben.

Zugegebenermaßen (und wohl auch bekannt) bin ich ein großer Verfechter von Apple Geräten, aber das hindert mich nicht daran Einen Text objektiv zu lesen und zu bewerten!

Was hat also meinen „Unmut“ auf sich gezogen?

Der Tagesspiegel vergleicht in seinem Artikel die Absätze von iPhones mit den Geräten von Samsung im Zeitraum von Juli bis September und laut Überschrift vornehmlich der Galaxy-Reihe und das dieses sich vor dem iPhone platziert haben soll.

Im letzten Jahr wurde meines Wissens nach von Seiten Apples das iPhone 3GS, das iPhone 4 und das iPhone 4S. Vielleicht noch das iPhone 3G. Macht summa summarum vier Geräte. Auf diese vier Geräte fallen 17,1 Millionen Verkäufe. Macht im Schnitt 4,275 Millionen pro Gerät.

Für Samsung werden auf der Webseite 27,8 Millionen Geräte aufgeführt. In absoluten Zahlen und wenn man nicht weiter darüber nachdenken mag, verkauft Samsung mehr Geräte als Apple. Doch wünscht man sich als Leser nicht manchmal eine differenziertere Betrachtung?

Wenn man auf der Webseite von Samsung nach Geräten mit dem Namen Galaxy schaut, findet man ungefähr 17 Geräte (hab jetzt nur einmal nachgezählt und Fehler möchte ich nicht ausschließen). Da unklar ist, welchen Vergleich der Tagesspiegel hier zieht (es wird ja auch über Smartphones im allgemeinen beim Verkauf gesprochen) habe ich auch noch nach Smarphones im allgemeinen auf der Webseite von Samsung gesucht. Diese Suche fördert 31 Geräte an die Oberfläche.

Was sollen uns jetzt die ganzen Zahlen sagen und was will der Autor hier eigentlich von mir? 😉

Meines Erachtens hätte man wohl auf den Unterschied im Produktportfolio hinweisen können. Wenn man wie Apple es schafft mit vier Geräten 17,1 Millionen Geräte zu verkaufen, dann sehe ich das als eine erstaunliche Leistung an, aber davon wird im Artikel nichts erwähnt. Wenn man jetzt noch die Durchschnittszahlen von Samsung hinzuzieht (im Schnitt 1,64 Millionen Verkäufe pro Gerät bei 17 Geräten und nur 0,9 Millionen Verkäufen bei 31 Smartphones) dann ist abschneiden Apples umso erstaunlicher…

Die Moral von der Geschicht, den gefälschten Statistiken glaubt man, oder nicht 😉
Für die Zukunft wünsche ich mir einfach eine differenziertere Betrachtung bei manchen Sachen. Ds gilt nicht nur für den Tagesspiegel sondern auch im normalen Alltag. Ein guter Vorsatz für das neue Jahr? Vielleicht 😉 aber die Apple Brille nehme ich sicher nicht ab 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s