Testbericht: Moshi iVisor

Neues Spielzeug, neues Zubehör

Unter diesem Motto läuft es in der Regel an, wenn man sich ein neues Gadget kauft.
Das neue iPad mutet so elegant an und das soll natürlich eine Weile so bleiben…

Das das so bleibt bedingt natürlich (in meinen Augen) dem Kauf von schützendem Zubehör. Als Apple Fan gibt man sich natürlich auch nicht mit 0815-Sachen zufrieden.

Aber kann einen das dazu bewegen knappe 30€ für eine Displayschutzfolie auszugeben?
Die kurze Antwort: Ja

Gerade die Displays von technischen Geräten sollten in meinen Augen immer in einwandfreien Zustand sein. Immerhin ist es ja das was man immer sieht wenn man das Gerät benutzt oder sogar im Falle eines Gerätes mit Touchscreen auch benutzt.

Also habe ich mich gleich nach Erhalt des iPads auf die Suche nach einer geeigneten Folie gemacht…bei vielen Folien sieht man die Fingerabdrücke oder die Folie spiegelt oder oder oder..
Durch meine recht hohen Ansprüche an so eine Folie, habe ich auch dementsprechend lange gesucht und bin doch wiederholt auf die Folien von Moshi gestoßen. Die gibt es nicht nur für das iPad sondern auch für das iPhone und anre Geräte…

Und wer kennt nicht das Problem bei Displayschutzfolien wenn man die Folie auf das Gerät bringt und dann lauter Blasen zu sehen sind? Werbung machen viele, dass man die Folie zu 100% blasenfrei aufbringen kann, aber können diese das auch halten?

Nach einem Video im Internet, wo jemand vor laufender Kamera die Folie aufgebracht hat innerhalb von nicht mal einer Minute und das auch blasenfrei, bin ich neugierig geworden..

Also ab in den Elektronikmarkt (mal wieder keine Werbung 😉 ) und die Folie eingekauft. Die hat nicht mal mehr gekostet als im Internet…und da ich eh immer nicht warten kann, hab ich eben zugeschlagen.

Zu Hause habe ich dann das Paket ausgepackt. Man kann wirklich Paket dazu sagen, weil die Folie nochmals von Pappe umhüllt ist und somit nichts Knicken kann. Das allein macht schon einen sehr guten Eindruck. Dazu gibt es noch das übliche Mikrofasertuch. Bei vielen anderen Folien liegen dann immer noch die Schieber zum entfernen der Blasen dabei. Dieses Werkzeug fehlt hier vollständig und so viel kann man vorweg nehmen: man braucht es nicht im geringsten!

Also ging es ans aufbringen der Folie.
Die Beschreibung befindet sich auf der Außenseite der Verpackung und umfasst nur vier Schritte:

  • säubern des Displays
  • Rückseite der Folie entfernen
  • Folien ansetzen
  • Folien mit leichtem Druck aufbringen
  • Das ganze gibt es zwar nur in englischer Sprache, aber die Zeichnungen sind quasi selbsterklärend.

    Beim anbringen selber habe ich mehr als einen Versuch gebraucht, da der freigelassene Kreis für den Home-Button genau dessen Größe hat und die Ausrichtung genau auf die Kamera an der oberen Seite angepasst sein muss..die Folie selber hat einen weißen Rahmen, welcher genau den weißen oder schwarzen Bereich des iPads abdeckt. Die Folie ist also nicht komplett durchsichtig!
    An dieser stelle lässt sich aus meiner Sicht auch der einzige Kritikpunkt anbringen. Der freie Sichtbereich der Folie scheint nicht 100% mit dem Display des iPad übereinzustimmen. Am unteren Bereich reicht der weiße Randbereich knapp ins Display hinein und an der oberen Seite sieht man einen kleinen Bereich des weißen iPad-Rahmens. Ein falsches aufbringen der Folie möchte an dieser stelle ausschließen, da der Home-Buttongenau eingerahmt ist und auch die Kamera mittig ausgerichtet ist. Dies ist allerdings Klagen auf hohem Niveau 😉

    Was kann man jetzt nach ein paar Tage der Nutzung zur Folie sagen.

    Die Folie verleiht dem iPad ein mattes Erscheinungsbild. Dies ist wirklich angenehm und die Helligkeit muss wenn überhaupt nur geringfügig höher gestellt werden. Das habe ich bei anderen Folien die mit „Anti-Fingerprint“ Werbung machen schon deutlich schlimmer erlebt!

    Wo wir schon bei den Fingerabdrücken sind, kann man so viel sagen, dass die Fingerabdrücke natürlich nicht zu 100% nicht mehr sichtbar sind, was man aber auch nicht wirklich erwarten kann. Während bei der Nutzung ohne die Folie nach kurzem Gebrauch die Fingerabdrücke Flecken hinterlassen haben, die man auf hellem Hintergrund schon deutlich gesehen hat, muss man mit der Folie das iPad schon schräg gegen das licht halten um die Abdrücke zu sehen.

    Ein Verschlechterung der Bedienung konnte ich ebenfalls nicht feststellen, was natürlich ein wichtiger Punkt bei der Benutzung eines solchen Gerätes ist.

    Zum Schluss muss ich noch einen Punkt anführen, welchen ich noch nicht getestet habe. Laut Verpackung und dem kleinen Zettel der dem Mikrofasertuch beilag, kann man die Folie abnehmen, mit Wasser abspülen und nach dem trocknen wohl wieder aufbringen. Das wäre zumindest aus meiner Sicht und bisheriger Erfahrung mit Displayschutzfolien ein absolutes Novum!

    Zusammenfassend kann man sagen, dass sich der Anschaffungspreis auf jeden fall gelohnt hat und die Folie alles hält was sie verspricht!

    Ergänzend ist noch zu erwähnen, dass die Folie relativ dick ist und man auf Höhe der Kamera einen deutlichen Höhenunterschied ausmachen kann. Inwiefern sich an dieser stelle dann bevorzugt Dreck sammeln wird, wird die Zeit zeigen.

    Advertisements

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s