Motivation…

So..nun der angekündigte Beitrag zum Thema Motivation…

Durch das neue Objektiv zeigt die Kurve gerade wieder ein wenig nach oben, jedoch sind die Möglichkeiten mit dem neuen Objektiv sehr limitiert, da es lediglich für den Makro-Bereich einsatztauglich ist…

Weiterlesen »

Advertisements

Wunderwerk Bildbearbeitung

Nachdem nun das Wetter endlich schön geworden ist und so richtig zum fotografieren einlädt, fehlt mir dennoch ein wenig die Motivation 😦

Warum das so ist, wird wahrscheinlich noch in einem extra Beitrag von und mit mir näher ausdiskutiert 😀

Nun aber zur Überschrift!
Gut…“Wunderwerk“ könnte ein wenig hochgegriffen sein, aber wenn man sich folgendes Bild mal genauer anschaut und vergleich, was direkt aus der Kamera für ein Bild herauskommt und was passiert, wenn man die RAW-Datei mit Lightroom bearbeitet, kann man schon mal ein wenig staunen…ob es jetzt an der Kamera liegt, die ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat oder am schlechten Fotografen hinter der Kamera mag ich jetzt nicht beurteilen…

Weiterlesen »

Computerspielemuseum Berlin

Am Sonntag hat es dann endlich mal geklappt und die Kleine, Petra, Jens (ein Kumpel von Petra) und ich haben es endlich mal in das Computerspielemuseum geschafft.

Treffpunkt war 12:00 Uhr und wir haben es sogar trotz verpasster Bahn trotzdem rechtzeitig geschafft…angekommen am U-Bahnhof Weberwiese mussten wir uns erstmal orientieren und das iPhone befragen, wo wir denn hin müssen..ziemlich peinliche Aktion, wenn man bedenkt, dass man sich nur hätte im Kreis drehen müssen, um das große Plakat zu sehen, welches schon auf das Museum hinweist 🙂

Nachdem wir dann noch 20 Minuten auf Jens gewartet haben, konnte es los gehen 🙂

Weiterlesen »

Buxtehude

Letztes Wochenende stand nun das Turnier in Buxtehude auf dem Plan. Wie ja hier bereits vorher geschrieben, war ich lediglich als Schiedsrichter dort im Einsatz.

Doch fangen wir vorne an..das wäre der Freitag.
Da alle Mitfahrgelegenheiten schon vergeben waren, habe ich den Jones gefragt, ob er mich noch mitnehmen könnte, da er so oder so am Freitag schon nach Hamburg zu seiner Schwester fahren wollte…da ich ja auch in der Nähe von Hamburg gute Freunde habe, haben wir uns Freitag auf den Weg nach Hamburg gemacht…

Weiterlesen »

kurzer Einwurf: Menschen-Quartett

Das muss ich einfach kurz auf diesem Wege los werden..gerade sitze ich in der Hamburger S-Bahn und musste ein Gespräch zwischen vier Jugendlichen mit anhören:
Thema der Unterhaltung waren die Krankheiten von Familienangehörigen…da wird aus heiterem Himmel angefangen, wie beim Auto-Quartett, aufzuzählen wer wieviele Tabletten nimmt..fängt an bei „Ey krass mein Opa nimmt 12 Tabletten auf einmal ohne Wasser ohne nichts“ und wird das erste mal getopt durch den nächsten Verwandten, der allein am Morgen schon 10 Tabletten schlucken muss…das Highlight bildet dann allerdings der krebskranke Opa vom dritten…die vierte Person scheint an dieser Stelle nicht mehr bieten zu können und bleibt stumm…
Da hat wohl der krebskranke Opa die höchsten Werte auf der Karte gehabt..

Jetzt frag ich mich, ob ich oder andere Leute um mich herum auch um jeden Preis um Anerkennung oder „Hauptsache cool sein“ solche Sachen gemacht haben..

Auf jeden Fall geht es jetzt zum Turnier in Buxtehude, wo auf jeden Fall normalere Leute rumlaufen..danke dafür!!!

Follow the Light

Wie dem Beschreibungstext auf der Flickr-Seite zu entnehmen ist, habe ich diese Time-Lapse Aufnahme aus reiner Neugierde gemacht, wie schnell sich die Pflanzen (in diesem Falle Sonnenblumen) dem Licht entgegenstrecken. Natürlich hätte ich mich auch mit der Stoppuhr hinsetzen können und dem Treiben zuschauen können…

Aber warum so eine Gelegenheit nicht wiederum mit einem meiner Lieblingshobbys, der Fotografie, verbinden…herausgekommen sind 16 Bilder im Abstand von 5 Minuten, was etwas weniger als 1 1/2 Stunden entspricht…ja..für die, die es genau nehmen…80 Minuten 😉

Ich hoffe ihr habt gefallen daran, weil Live bewegen sich die Pflanzen ja um einiges langsamer, so dass man das kaum wahrnehmen kann…

Follow the Light

es kam wie es kommen sollte(!!!)…

So..das Wochenende ist vorbei und was konnte man für Erkenntnisse daraus mitnehmen? Sicherlich keine weltbewegenden für mein späteres leben, aber doch das ein oder andere..

Das Wochenende stand an und für sich im Zeichen des Basketballs…es fand das Top4, sprich das Pokalfinale statt, für welches sich Alba (verdientermaßen) nicht qualifiziert hatte, weil die Leistung des Teams zu dem Zeitpunkt eine Teilnahme nicht gerechtfertigt hätte…
Das Pokalfinale fand in Bamberg statt (gleichzeitig der Titelverteidiger) und somit musste sich die Gastmannschaft nicht einmal qualifizieren und hat gleichzeitig den Heimvorteil…die so oft als „Frankenhölle“, auf einem Einkaufsmarkt gebaute Halle war dieses Wochenende aber alles andere als eine Hölle..zumindest am Fernseher..und die Fans der Bamberger waren auch nur zu hören, wenn sie entweder einen dreier gemacht haben oder Schieber gerufen haben..das lustige an der Situation ist eigentlich, dass das jeweils andere Team verpfiffen wurde…jaja…ein frustrierter Alba-Fan der nicht mit dem
Erfolg von den Bambergern klar kommt…bla bla bla…ich verweise an dieser Stelle nur an etliche Facebook Posts, welche das gleiche Meinungsbild widerspiegeln…da spielt ja die angeblich fairste Mannschaft der Liga..um es mit den Worten Goethes zu sagen: „die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube“…*zu meinem Papa Wink* 😀
Dich will ich nicht nur die Bamberger schlecht (wie es sich für einen Alba-Fan gehört 😉 ), sondern im gleichen Atemzug die Überraschung des Pokalwochenendes hervorheben..Braunschweig!!! Niemand hat wohl annähernd mit so einer Leistung gerechnet…erst im Halbfinale Frankfurt rausgeworfen nur um dann im Finale eine super starke Leistung zu zeigen, um am Ende gegen 8 zu verlieren…Hut ab! (wenn ich einen hätte)
Was kann man daraus nun für oben erwähnte Erkenntnisse ziehen? Hmmm…ein Titelverteidiger sollte nie das Finale austragen dürfen, wenn überhaupt eine der teilnehmenden Mannschaften..warum nicht wieder an einem neutralen Ort wie Hamburg..alle müsse anreisen und es herrscht Ausgeglichenheit…
Zweitens: der Sieger stand schon vorher fest…ein Kommentar bei Facebook nach dem sieg der Bamberger im Halbfinale besagte: „Boris for MVP“..das sagt eigentlich alles über die Leistung eines Schiedsrichters aus..er sollte eigentlich unauffällig das Spiel leiten und nicht entscheidend eingreifen…in der Summe beider Bamberger Spiele..naja…

Eine weitere Erkenntnis ist, dass das Überteam der Liga nicht mehr unantastbar ist! Sowohl Quakenbrück, als auch Braunschweig hatten Bamberg am Rand einer Niederlage…das Bamberg nicht mehr übermächtig ist hat sich schon in Berlin angedeutet, wo sie zwar gewonnen haben, aber keinesfalls die bessere Mannschaft waren!

Die letzte Erkenntnis zieht sich aus de Tatsache, dass man bei sonnigem Wetter gegen 13:30 Uhr niemals versuchen sollte einen Parkplatz am Tempelhofer Flughafen zu bekommen..erst recht nicht an einem Sonntag 🙂 wir haben es doch probiert und sind kläglich gescheitert 🙂 somit hatten wir noch ein wenig Zeit für uns und konnten so ohne angehetzt zu sein zum Finalspiel zu meiner Schwester fahren, nur um uns dort (wie am Vortag auch) im Kollektiv aufzuregen…

Naja..ich habe jedenfalls ein gutes Gefühl, das Bamberg dieses Jahr nicht Meister wird! 😀

PS: die Blümchen gedeihen wunderbar..die Sonnenblumenkerne spriessen, als ob sie nichts anderes in ihrem leben getan hätten 😉 mehr dazu später

20110403-233838.jpg